Die nominierten Teams Weiblich & Mixed

Vorstellung Teams weiblich und Mix

Als Zweitliga-Aufsteiger stehen die Volleyballerinnen des SV Bad Laer auf einem Nichtabstiegsplatz. Den Sprung in die Regionalliga stark bewältigt haben auch die Volleyballerinnen des VC Osnabrück als Tabellenfünfte. Die Basketballerinnen des SV Concordia Belm-Powe nehmen als Oberliga-Aufsteiger überraschend Platz zwei ein. Die Qualifikation zur Team-DM schafften die Rope-Skipperinnen der TSG Burg Gretesch mit den EM-Telnehmerinnen Sophie Dammermann und Alina Szypulski. Mit dem Aufstieg in der Oberliga setzten die Fußballerinnen des Osnabrücker SC ihre starke Entwicklung fort. Als Ligakonkurrent behaupten sich die Fußballerinnen von BW Hollage erneut im Vorderfeld und nehmen an der Tabellenspitze ihren Platz ein. Die jüngeren Kür-Turnerinnen des TuS Engter gewannen überraschend die Landesliga 3 beim Ligafinale in Hildesheim. Die größeren Kür-Turnerinnen sind nach dem Sieg der Landesliga 2 direkt von der Landesliga 1 in die Verbandsliga aufgestiegen. (Fotos zum vergrößern anklicken).

Rubrik Mixed Team

Drei Kandidaten gibt es für das beste Mix-Team: Die Tanzgruppe „SCreble Dance & Trix“ des SC Melle gewann Silber bei der WM in Norwegen, die „The Art Act & Tap Dancer“ von der Tanzschule Albrecht Gold bei der Stepp-EM in Prag (außerdem sind Sie Deutscher Vizemeister und haben den 5. Platz auf der WM ersteppt). Die Voltigierer des PRV Gut Stockum wurden Fünfte bei den Deutschen Meisterschaften in Verden. (Fotos zum vergrößern anklicken)

Partner der Sportkultur

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.